Als wir die Räumlichkeiten im Mai 2017 das erste Mal besichtigten, sahen wir vor unseren Augen den Gewerberaum als Café und der Lagerraum erschien uns ideal als Gebetsraum. Die Wohnung im gleichen Haus machte alles perfekt.

Wir erstellten ein Betriebskonzept für ein Begegnungscafé mit Gebetsraum und ersuchten um die Bewilligung bei der Stadt Altstätten. Nachdem wir diese für eine entsprechende Umnutzung dieser Räumlichkeiten nach Bereinigung einer Einsprache erhalten hatten, war der Weg frei und wir unterzeichneten im Januar 2018 den Kaufvertrag für die Gewerberäumlichkeiten und eine 4 ½ Zimmer Wohnung. In der Zeit von Januar bis Oktober planten wir den Innenausbau und bauten die Räumlichkeiten mit sehr viel Eigenleistung aus.

Monika durchlief die nötige Ausbildung um dann das Gastgewerbepatent beantragen zu können. Unser Eigenheim in Oberbüren verkauften wir und der Umzug wurde auf Mitte Oktober festgelegt.

„Das gemeinsame Projekt macht unsere Ehe lebendig und stark.“